Alser-On-Tour

Kapitaler Motorschaden besiegelt das vorläufige Reiseende

September 2011 - April 2012: Unerwarteter Reiseabbruch, lange Suche nach einem neuen Motor und neue Reisepläne


So kurzfristig das vorübergehende Ende unserer Reise im September 2011 kam, umso länger hat es gedauert, bis wir unsere Tour endlich fortsetzen können.

 

Ein Grund für unsere Zwangspause ist der Motortotalschaden an der F800. Nachdem wir von BMW Kanada auf BMW Deutschland verwiesen wurden, müssen wir uns weiter wochenlang in Geduld üben, bis wir von der BMW Zentrale eine Antwort bekommen, inwieweit der Schaden übernommen wird.

Das Ergebnis: BMW bietet 1500,00 EUR auf Kulanzbasis, sieht aber das Verschulden auf Seiten des Fahrers und nicht im Material.

Mit Hilfe unseres BMW-Händlers treiben wir Anfang des Jahres nach langer Suche einen gebrauchten Motor auf. Den schrottreifen Vorgänger nehmen wir mit nach Hause, um in Ruhe in die „Innereien“ zu schauen. Beim Zerlegen des Motors wird schnell die  Schadensursache klar. Es bestätigt sich der vermutete Lagerschaden.

 

Da Bilder mehr als viele Worte sagen, haben wir in einem eigenen Album sämtliche Fotos hochgeladen, die diesen Lagerschaden dokumentieren: Fotos Motorschaden

 

Was wir aus der Geschichte gelernt haben ist, dass sich so ein kapitaler Motorschaden nicht vermeiden lässt. Auch BMW ist davor nicht gefeit. Es ist insofern beruhigend, als dass wir uns hinsichtlich Wartung und Fahrverhalten keinerlei Versäumnisse oder Fehler vorwerfen müssen. Allerdings haben wir uns bei Anschaffung der Mopeds eine größere Laufleistung erhofft als die 76000km, bei denen der F800-Motor seinen letzten Atemzug tat.

 

Nun, ziemlich genau 7 Monate nach der überraschenden Unterbrechung, schauen wir jedoch optimistisch in die Reisezukunft und freuen uns auf die Strecke, die vor uns liegt.

 

zum nächsten Kapitel: Neustart

Übersicht